Samstag, 22.01.22, 17 Uhr:

Eilika Wünsch (Sopran) und Bernhard Wünsch (Piano), Stefan Adelmann (Kontrabass), Raúl Teo Arias (Violine): Franz Schubert "Winterreise"


"Eilika Wünsch, ihr Ehemann Bernhard am Flügel und der Kontrabassist Stefan Adelmann bezauberten im Karlstadter Rathaussaal mit einem Kammerkonzert aus der Zeit der Romantik... Ihr Erfolgsrezept liegt sowohl in der Qualität ihrer Darbietungen, als auch in der Auswahl ihrer künstlerischen Gäste. All diese Lieder, wie auch „Auf dem Strom“ von Franz Schubert, präsentierte die Sopranistin Eilika Wünsch mit großem Gefühl, ausdrucksstark mit bemerkenswertem Stimmumfang."  (Mainpost, 03.08.20)

 

Der Steinway-Flügel der PianoKirche, ein Kontrabass, eine Violine und eine bezaubernde Stimme: so fügen sich wunderbare Klänge zusammen, mit dem Künstlerehepaar Eilika und Bernhard Wünsch und dem 1. Solo-Kontrabassisten der Bamberger Symphoniker, Prof. Stefan Adelmann und Raúl Teo Arias (Primus Violine, Bamberger Symphoniker), geboren in Mexiko-Stadt. Ihre Lieder präsentierten Frau und Herr Wünsch bereits in Hunderten von Konzerten im In- und Ausland. Kürzlich spielten sie in der Hamburger Hauptkirche St. Petri zusammen mit Raúl Teo Arias und wir konnten uns selbst davon überzeugen, wie ausdrucksstark Eilika Wünsch die Lieder vorträgt und ihr Ehemann Bernhard Wünsch sie sensibel begleitet. Das Publikum war ergriffen und begeistert.
Die „Winterreise“ ist der meistgespielte Liedzyklus der Welt, dennoch blieb ihr tieferer Sinn lange verborgen. Franz Schubert riskierte mit dem Lesen der Gedichte von Wilhelm Müller mit dem Titel "Winterreise" in den Zeiten der politischen Erstarrung und Zensur eine Gefängnisstrafe und scheute dennoch nicht davor zurück, seinen gleichnamigen Zyklus 1827 zu komponieren, ein Jahr vor seinem Tod. Die Liedfolge wird in unserer Aufführung durch Texte u.a. von Heinrich Heine unterbrochen, in zwei ausgewählten Instrumentalstücken laden wir Sie zum Nachempfinden der Texte ein.
Bernhard Wünsch wird das Konzert moderieren.
Eilika Wünsch, gebürtig aus Ostfriesland, hatte sehr früh, zunächst über das Klavier, Zugang zur klassischen Musik. Seit ihrem 16. Lebensjahr widmete sie sich ihrer professionellen Gesangsausbildung u.a. in den USA, die sie in vielen Meisterkursen vervollständigte. Bernhard Wünsch ist seit 1995 als Pianist und Dirigent international unterwegs. Das Duo hat mittlerweile 9 CDs herausgebracht und zusammen haben sie 2019 das "Musikhaus am Bielstein" bei Göttingen gegründet und dort eine sehr erfolgreiche Konzertreihe ins Leben gerufen.
Prof. Stefan Adelmann und Raúl Teo Arias werden mit dem Kontrabass und der Violine zusätzlich starke Akzente setzen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie auf dieses Quartett, das noch nicht bei uns war, neugierig machen könnten.

Vielleicht wären Tickets hierfür schon ein guter Tipp für ein besonders schönes Weihnachtsgeschenk? Ab Anfang Dezember können Sie dafür bereits Tickets im LZ-Servicecenter, Am Sande 19, erhalten.